Kurz nach Ende der Winter ISPO 2008 in München, stellt Suunto den Nachfolger T6c seines Erfolgsproduktes T6 vor. Nach gut 4 Jahren am Markt war es dafür auch höchste Zeit. Allerdings hat der neue Trainingscomputer augenscheinlich nur wenig Neuerungen zu bieten. Das Design wurde der schon erhältlichen T4 angeglichen. Dafür kann man sich nun auch den Trainingseffekt, Energieverbrauch (kcal), EPOC (Excess Post-exercise Oxygen Consumption) Werte sowie die Verbesserung der Grundlagenausdauer während des Trainings anzeigen lassen. Der EPOC Wert ist eine Größe, die einfach gesagt, die „Sauerstoffschuld“ des Körpers nach einer intensiven Trainingseinheit darstellt.Unter der Haube hat sich allerdings nicht viel getan. So baut die T6c, genauso wie das Vorgängermodell T6, auf das Suunto ANT Netwerk und alle ANT Produkte wie Suunto GPS POD, Suunto Bike PODs, Suunto Cadence PODs und dem Suunto Foot PODs welche Geschwindigkeit und Distanz während des Lauftrainings erfassen können.

Suunto T6c – Kann der Nachfolger in die Fußstapfen treten?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)