Der deutsch Sportelektronikhersteller Sigma Sport geht eine Technologiepartnerschaft mit dem neuseeländischen Unternehmen Zephyr Technology ein. Laut einer Pressemitteilung geht es bei dieser Zusammenarbeit um Technolgietransfer bzw. Patentlizenzen im Bereich Herzfrequenzmessung und stellt ein multimillionen Dollar Deal für die Neuseeländer dar.< Durch den Technologieeinkauf kann Sigma auch schon erste neue Produkte vorstellen. Dabei handelt es sich um den neuen Brustgurt Compfortex, der sehr viele Ähnlichkeiten mit dem seit Jahren erhältlichen Polar WearLink aufweist.

Des Weiteren entwickelt Zephyr Technology aber noch ein weiteres interessantes Produkt. So haben die Neuseeländer einen Pulsgurt mit Bluetooth angekündigt. Dies könnte, eine kleine Java Anwendung vorausgesetzt, aus jedem Handy mit Bluetooth Schnittstelle einen Herzfrequenzmessgerät machen. Sollte das Mobiltelefon zudem noch ein GPS Empfänger besitzen, wären auch die Bestimmung, Speicherund und Auswertung von von Geschwindigkeit und Distanz problemlos möglich. Zudem wären auch Echtzeitsysteme mittels der im Handy integrierten Modemverbindung a là Tour de France für Jedermann denkbar.

Sigma Sport kooperiert mit Zephyr Bioharness und stellt neue Produkte vor
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)