Auf der diesjährigen Cebit in Hannover präsentiert AVM sein neues “Kommunikationsserver Flaggschiff” Fritz!Box 7390. Wie üblich hat AVM handelt es sich um ein evolutionäre Weiterentwicklung der bestehenden Fritz!Box Serie und kann, wie schon das aktuelle Modell auf einen integriertes ADSL Modem, einen internen ISDN S0-Bus bzw Analogwandler, eine DECT-Basisstation (welche verschlüsselte Übertragung ermöglicht) sowie einen Print- und Dateiserver, der über USB angeschlossenen Geräte ansprechen kann.
Neu sind aber folgende Funktionen:

  • Integriertes VDSL Modem mit einem Übertragungsvolumen von bis zu 100Mbit/s
  • Integrierter 2GB Flashspeicher als NAS (Network Attached Storage), der problemlos per angeschlossene USB Festplatten erweitert werden können soll
  • Das WLAN Funkmodul, sendet jetzt nach dem zweiten Entwurf des neuen “n”-Standards und kann somit gleichzeitig im 2,4 und 5GHz Band senden
  • Integrierter 4-Port Ethernet Switch
  • Ein Internet Verbindungsaufbau ist nun auch über einen angeschlossenen UMTS/HASPA USB Stick möglich
  • Verbesserte Energiesparfunktionen, die den Verbrauch der Fritz!Box weiter senken sollen.

CeBIT-Premiere für neue FRITZ!Box

Quelle: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH


Die Fritz!Box 7390 soll im dritten Quartal 2009 zu einem noch nicht genannten Preis in den Handel gelangen.

Rundumerneuerte Fritz!Box 7390 von AVM
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)