Auf das Bild klicken um es zu vergrößern...

Quelle: Garmin Inc.

Bei Garmin war man wohl so stolz auf das neue Radsportflagschiff Edge800, dass man die EuroBike nicht mehr abwarten konnte oder wollte. Schaut man sich die Outdoorentwicklungen der Oregon- oder Dakota-Serien an, so ist es nicht erstaunlich, dass auch bei den Radmodellen der Touchscreen Einzug hält. Die zweite Hauptneuerung ist die von der Straßennavigation bekannte Möglichkeit der BirdsEye™ Services. Dieser Service bietet einem  die sogenannte Vogelperspektive als weitere Darstellungsoption. Wenn auch zunächst einmal die Navigationsfunktionen im Vordergrund stehen, so spricht der Neue, wie sein Vorgänger Edge705 auch die Sportler mit leistungsorientiertem Trainingsplan an. So ist er wie der kleine Bruder Edge500 sehr flach konzipiert. Mit der neuen Schnellwechselhalterung ausgerüstet, findet er auch an der Rennmaschine seinen Platz. Auf der technischen Ebene können ANT+ kompatible Sensoren für die Leistungs- oder Trittfrequenzmessung angeschlossen werden, sodass man sein Training optimal überwachen kann.


Hier einige technische Details des Edge800: (Alle Details auf der offiziellen Herstellerwebseite)

  • Unterstützt sowohl Vektor- als auch Rasterkarten (inkl. Custom Maps)
  • PC-Verbindung über schnellen USB-Anschluss
  • Auswertung mit Garmin Training Center, Basecamp, Garmin Connect
  • Elektronischer Kompass und barometrischer Höhenmesser
  • Speicher für bis zu 2.000 Runden
  • Speicher erweiterbar mit microSD-Speicherkarten (bis 8 GB)
  • ANT+ kompatibel dadurch drahtlos erweiterbar mit Speed-, Tritt- und Leistungsmesssensoren
  • FirstBeatTM-Technologie: Genaue Kalorienverbrauchsberechnung auch unter Berücksichtigung der Herzfrequenzvariabilität
  • schnelle Standortbestimmung durch Hotfix™-Technologie
  • Akkulaufzeit (fest verbaut): je nach Benutzung bis zu 15 Stunden
  • Gewicht: 95 Gramm
  • Gerätemaße: 5,1 x 10,9 x 2,5 cm
  • Displayauflösung (2,6 Zoll): 176 x 220 Pixel
  • Gewicht: 95 Gramm

Auf das Bild klicken um es zu vergrößern...

Quelle: Polar Oy

In Deutschland wird der neue Edge 800 voraussichtlich ab Mitte Oktober in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich sein. In der Grundversion für 399€ ist der Garmin Edge800 inclusive zweier Radhalterungen enthalten. Für 479€ bekommt man zusätzlich den Premium Herzfrequenzgurt und einen GSC10 Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor mit dazu. Die Toppaussattung für 529 enthält zusätzlich die „City Navigator Europa“ Map auf microSD-Karte.

Auch Polar hat über seine US-amerikanisches Facebookprofil vorab zumindest eine neue Farbvariante enthüllt. Das aktuelle Premium Fitnessmodell FT80 bekommt ein „böses“ Schwesterchen“. Bei diesem Variante hat man ein gut ablesbares Display integriert. So hat man in Zukunft die Qual der Wahl was das Anzeige und dessen Ablesbarkeit angeht. Bei den Funktionen und Ausstattung bleibt soweit alles wie gehabt. Mitels beiliegendem FlowLink Interface kann man seine Daten an den kostenlosen polarpersonaltrainer.com Webservice übertragen und sein Kraft oder STAR-Trainingsprogramm synchronisieren. Desweiteren ist der FitnessTest samt OwnIndex und selbstverständlich auch die OwnZone Funktionen integriert.


Die FT80wd wird ebenfalls im Herbst für einen Preis von 299€ samt WearLink+ Brustgurt und FlowLink Interface in den Handel kommen. Für 399€ erhält man zusätzlich noch einen G1 GPS Sensor.

EuroBike: Garmin mit Touchscreen Radcomputer Edge800 und Polar mit FT80 WD
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)