Kurze Tage, Regen, Schnee, Eis und Minusgrade, sind alles Eigenschaften des Winters die das Radsportlerherz nicht wirklich höher schlagen lassen. Wer friert sich schon gerne bei einer langen Grundlageneinheit die Finger ab, nur um sie dann schmerzhaft unter der warmen Dusche wieder aufzutauen? Oder freut sich nach getaner Arbeit um 17:00 auf ein Training im Dunkeln? Um diesen unangenehmen Bedingungen aus dem Weg zu gehen und selbst bei widrigstem Wetter noch Trainieren zu können wurde der Rollentrainer erfunden. Fast jeder ambitionierte Radfahrer hat eines dieser Geräte, welches er mehr oder weniger oft verwendet.

Rollentrainer lassen sich in freie und feste Trainer unterteilen. Diese beiden Typen unterscheiden sich in dem Bewegungsfreiraum den die Geräte beim Trainieren zulassen und dem maximalen Widerstand, welchen man nutzen kann.

Die freie Rolle ermöglich ein, wie der Name schon sagt, freies Fahren. Das Fahrrad ist hierbei nicht mit der Rolle fest verbunden, wodurch der Fahrer dieses nach Lust und Laune bewegen kann. Der Nachteil einer solchen Rolle ist der begrenze Widerstand. Deshalb ist z. B. ein Training mit hoher Leistung oder mit niedriger Trittfrequenz bei geringer Leistung schwierig.

Bei den festen Rollen hingegen wird das Fahrrad in den Rollentrainer eingespannt. Hierdurch kann der Fahrer es zwar nicht mehr bewegen, jedoch ermöglichen ihm dieser Rollentrainer selbst intensivste Trainingseinheiten durchzuführen. Durch die Befestigung kann das Rad selbst beim Stillstand nicht umfallen.

Beide Typen haben ihre Vorteile und Nachteile und als Radsportler hätte man am liebsten einen Hybrid aus beiden Geräteklassen. Eine solche Rolle hat Kinetic, mit dem Rock and Roll Trainer, nun auf den deutschen Markt gebracht. Der Rock and Roll Trainer soll eine feste Rolle mit den Vorzügen einer freien Rolle verbinden. Er ist im Vergleich zu anderen festen Rollen mit einer Federungseinheit ausgestattet, die es ermöglicht das eingespannte Fahrrad in alle Richtungen zu bewegen. Dadurch soll das Fahren in Bezug auf das Fahrgefühl auf einem Rock and Roll Trainer dem auf der Straße sehr nahe kommen. Mittels eines 18lbs (8,16kg) schweren Zusatzschwungrades und der drehbaren Vorderradauflage (Turnable Riser) soll dieses Gefühl noch verstärkt werden.

Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Der originalverpackte Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Besonders erwähnenswert bei diesem Rock and Roll Trainer ist die magnetische Kopplung zwischen der Antriebs- und der Widerstandseinheit des Trainers. Bei anderen Trainern erfolgt die Verbindung dieser beiden Elemente durch eine Welle. Die magnetische Konstruktion ermöglicht es jedoch die mit einem Fluid gefüllte Widerstandseinheit als ein komplett geschlossenes System herzustellen wodurch keinerlei Undichtigkeiten auftreten können. Generell ist Kinetic von seinem Produkt so überzeugt, dass sie auf dieses Produkt eine Lifetime Warrenty geben.

 

Wie gut Kinetic seine Ziele umgesetzt hat und was der Rock and Roll Trainer zu bieten hat, haben wir für euch getestet.

Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Der originalverpackte Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Der fast 22kg (mit Zusatzgewicht ca. 30kg) schwere Rock and Roll Trainer kommt gut verpackt, in einem Paket mit den Abmaßen 69 cm x 64 cm x 28 cm. Der Inhalt ist überschaubar und die Mitgelieferte Anleitung macht den Aufbau denkbar einfach. Zu beachten ist, dass richtige Einstellen der Federung des Trainers durch die zwei Schrauben auf der Rückseite. Hier muss man etwas probieren, um die für seinen Geschmack, ideale Bewegungsfreiheit zu erreichen. Ich habe zum genauen einstellen der Federung einen Drehmomentschlüssel verwendet, da so garantiert war, dass beide Schrauben gleich fest angezogen waren und ich präzisere Änderungen der Federung vornehmen konnte. Wer schnell ist kann bereits nach 20 Minuten sein erste Trainingseinheit absolvieren.

 

 

Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Der aufgebaute Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Zu einspannen des Fahrrads wir ein passender Freispanner mitgeliefert. Darüber hinaus befindet sich ein Adapter im Lieferumfang, der es ermöglichen soll auch einen normalen Schnellspanner zu verwenden. Die sicherere und stabilere Variante ist nach meiner Erfahrung der mitgelieferte Schnellspanner. Beim Einspannen des Fahrrades ist zu beachten, dass das Hinterrad mittig auf der Abrollfläche ausgerichtet ist. Hierzu kann man beide Seiten der Aufnahme durch einen Schraubmechanismus verstellen. Dieser Fakt ist meiner Meinung nach leider nicht ideal im Benutzerhandbuch beschrieben. Daher sein an dieser Stelle explizit darauf hingewiesen, da bei falscher Montage sich die Aufhängung der Widerstandseinheit verziehen kann.

Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Die Einstellschraube für den Anpressdruck des Kurt Kinetik Rock and Roll Trainer

Ist soweit alles richtig befestigt und ausgerichtet kann man durch einen schwarzen Drehknopf an der Widerstandseinheit den Anpressdruck an das Hinterrad einstellen. Nach dem die Bremseinheit den Reifen berührt darf der Anpressdruck maximal um fünf weitere Umdrehungen des Drehknopfs erhöht werde! Als letztes muss man abschließend die Vorderradaufnahme aufstellen und so ausrichten, dass das Fahrrad gerade im Trainer steht.

 

Nun kann das Training beginnen.

 

Erstes Training:

Bei der ersten Trainingseinheit fällt die ungewohnte Bewegungsfreiheit gleich positiv auf. Am Anfang noch etwas ungewohnt ist das auf dem „Turnable Riser“ frei drehbare Vorderrad. Nach einigen Minuten hat man sich jedoch daran gewöhnt und begrüßt das neue Fahrgefühl. Der Rock and Roll Trainer lässt eine Bewegung des Fahrrades in seitlicher Richtung (Wiegetritt) zu, sorgt aber dafür, dass man nicht umkippen kann. Die volle Bewegungsfreiheit die man auf der Straße hat wird nicht ganz erreicht. Die Bewegungsfreiheit die geboten wird ist jedoch bei weitem ausreichend für das Training auf einer Rolle. Man kann z. B. im Sprint das Rad von Rechts nach Links werfen und so seine volle Kraft entfalten ohne wie bei starren Trainern angst um sein Fahrrad haben zu müssen.

Neben der Seitlichen Bewegungsfreiheit bietet der Rock and Roll Trainer ebenfalls eine vertikale Federung. Diese sorgt für ein wesentlich angenehmeres Fahrgefühl im Vergleich zu einem festen Trainer. Ich selber trainiere im Winter viel auf Trainern und habe schon viele Trainer von den unterschiedlichsten Marken besessen. Bei allen ergibt sich, meiner Erfahrung nach, nach einiger Zeit das Gefühl „auf einem Stein zu sitzen“. Dies macht längere Einheiten sehr unangenehm. Ganz anders ist das Gefühl beim Training auf dem Rock and Roll Trainer. Auf ihm absolviere ich, dank der gut anpassbaren Federung, auch gerne längere Einheiten ohne Probleme.

Stellt man die Federung sehr weich ein, kann man seinen runden Tritt sehr gut kontrollieren und trainieren. Neigt man zu einem unrunden Tritt merkt man dies an der stärkeren auf und ab Bewegung des Fahrrades. Tritt man rund, tritt dieses Phänomen nicht auf.

Der Widerstand des Trainers variiert und nimmt mit steigender Umdrehungsgeschwindigkeit des Hinterrades zu. Dies simuliert den im Verhältnis zur Geschwindigkeit ansteigenden Luftwiederstand. Generell kann ich zum Widerstandsverhalten des Rock and Roll Trainers sagen, dass er von allen Trainern auf denen ich bisher trainiert habe, dem Gefühl des freien Fahrens auf der Straße am nächsten kommt. Von lockerem Kompensationstraining bis hin zu intensivem Intervalltraining wie z. B. Kraft am Berg (hohe Leistung bei niedriger Trittfrequenz) ist alles möglich. Die Veränderung des Wiederstandes erfolgt durch das Schalten in verschiedene Gänge. Dies sorgt für ein stressfreies Training, da keine Kabel, Software oder sonstige Controller zu bedienen oder beachten sind.

 

Fazit:

Für mich stellt der Rock and Roll Trainer eine langlebige und wirklich gut durchdachte Alternative zu den gängigen Rollentrainern da. Die solide Verarbeitung und einfache Konstruktion überzeugt. Jeder der mit dem Gedanken spielt sich einen Rollentrainer zu kaufen, sollte sich den Rock and Roll Trainer einmal genauer anschauen. Also klar top!

Kinetic Rock and Roll Trainer – Top oder Flopp?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)