EuroBike: Nun doch! Polar ♥ GPS mit der neuen RC3 GPS…

Nachdem sich schon seit Monaten wacker die gerüchte gehalten haben, präsentiert Polar pünktlich zur Herbstsaison der Läufer seine erste GPS Pulsuhr. Die ähnlich den Sigma Laufcomputern benannte neue RC Serie für Running Cycling zeigt deutlich die anvisierten Zielgruppen. Im Übrigen steht bei Sigma allerding RC für Running Computer. Umso erfreulicher ist es, dass der Sportcomputer nicht nur mit dem für Polar obligatorischen Brustgurt verbinden kann, sondern auch mit dem s3+ Laufsensor und den bike Geschwindigkeits- als auch Trittfrequennzsensor koppeln kann. Allesamt verfügen über die störungsfreie 2,4GHz w.i.n.d. Übertragungstechnik. Der für ca. 12h betrieb ausgelegte integrierte Akku wird über das beiliegendes MicroUSB Kabel geladen und sofern an einen PC/Mac angeschlossen ausgelesen. Über die Polar WebSync Software können bis zu fünf Sportprofile auf dem Gerät hinterlegt und eingestellt werden. nach dem Training lassen sich alle aufgezeichneten Daten mit samt den GPS-Tracks an den polarpersonaltrainer.com Webservice übertragen und natürlich auch auswerten. Erstmalig bietet Polar bei der RC3 GPS mit der „Back to Start“ eine Funktion, welche sich in den Bereich der Navigation hineinwagt. Wie der Name schon sagt, führt einen diese Funktion wieder zurück zum Startpunkt der Aufzeichnung, so dass man auch in unbekanntem Gelände nicht mehr „verloren“ gehen kann. Dabei wird der bloße Richtungshinweis Luftlinie zum Startpunkt für Garmin-User sehr rudimentär wirken, zeigt aber deutlich die Marschrichtung in welche sich die Sportelektronik weiterentwickelt. Ob die RC3 GPS auch eine rudimentäre Wurmnavigation, wie es der angestaubte FR305 schon bot, bleibt abzuwarten. Ebenfalls wird die Tatsache, dass die RC3 GPS wegen des MicroUSB Anschlusses nur spritzwassergeschützt bei den Triathleten für Ernüchterung sorgen. Denn gerade das schicke schlanke Design in Verbindung mit den Lauf- und Radsensoren würde dieses Gerät für diese Zielgruppe ebenfalls sehr attraktiv…

Polar RC3 GPS Multisport GPS watch

Quelle: Polar Electro Oy

Hier nochmals alle Funktionen im Überblick:

  • für ambitionierte Läufer und Radsportler
  • 58 g leicht und 1,37 cm flach
  • integrierter SiRFstar IV GPS Empfänger zur automatischen Aufzeichnung des Tracks, der Geschwindigkeit und Distanz
  • integrierter wiederaufladbarer Hochleistungsakku welcher über den MicroUSB Port geladen werden kann
  • Der Trainingsnutzen oder auch der RunningIndex geben nachdem Training ein sofortiges Feedback
  • Die SportZonen und der Polar ZoneOpimizer helfen, in den richtigen Intensitäten zu trainieren
  • Der polarpersonaltrainer.com Webservice ermöglicht, die Trainingsresultate über Facebook oder Twitter zu teilen

Folgende Versionen sind für eine Auslieferung im September geplant:
RC3 GPS 225€
RC3 GPS Herzfrequenz Bundle 275€
RC3 GPS bike mit Herzfrequenz- & Cadencesensor 300€

Kompatibles Zubehör womit die RC3 GPS erweitert werden kann:
Polar s3 oder s3+ Laufsensor
Polar Bike Speed and Cadence Sensor


Quelle: News des DSSV e.V. Mittlerweile ist der Artikel nur noch im Google Cache einsehbar.

EuroBike: Nun doch! Polar ♥ GPS mit der neuen RC3 GPS…
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
  1. Kommentar verfassen

  2. avatar
    #1 Artikel von Florian Klytta  (Vor 5 Jahren)

    kleiner Nachtrag, das schreibt POLAR:

    Schlankes, integriertes GPS

    Für Hobbyläufer und Radsportler, die eine integrierte GPS-Funktion mit smarter Trainingssteuerung möchten.

    Nundenn… 😉

  3. avatar
    #2 Artikel von Florian Klytta  (Vor 5 Jahren)

    Es ist auf jeden Fall ein neues Multisport-Produkt, was sicherlich auch ein paar neue Polar-Kunden kreiert… Aber ich bin da auch Alex‘ Meinung.

    Ich habe meine RCX5 und meine RS800CX mit dem G5-Sensor GPS-fit gemacht und das reicht mir völlig… Viel lieber laufe ich manchmal auch ohne GPS-Sensor, der S3+ Sensor nach gescheiter Kalibrierung ist da schon genau genug…

    Hat die neue RC3GPS denn „mehr“ Funktionen, im Vergleich zur RCX5?

    Und wehe einer sagt jetzt „integrierter GPS-Chip“, denn das ist klar ;-))

    Ich führe immer noch Spagate im Hinblick auf polarpersonaltrainer.com und ProTrainer 5 aus und kann mich nicht so recht entscheiden, welche Variante mir besser gefällt 😉

    Mit RCX5 und RS800CX stehe ich da ja auf beiden Seiten …

  4. avatar
    #3 Artikel von Alex Wiedl  (Vor 5 Jahren)

    Vorweg: Ich bin kein Fan von Pulsuhren mit integriertem GPS-Empfänger.

    Wenn ich die Uhr mit der RCX 5 vergleiche, sehe ich kaum noch nennenswerte Innovationen. Mich stört an solchen Uhren, dass die Batterie nur rund 20 Stunden hält. Da wird ständiges Aufladen zur Pflicht. Lieber ist mir da die Möglichkeit die Uhr um einen GPS-Sender zu erweitern, als ihn ständig mit mir rumzutragen. Meine jetzige Pulsuhr ist schlank und dezent genug um auch im Alltag nutzbar zu bleiben. Klar mag es Garmin-Uhren geben die mit ihren integrierten GPS-Emfängern Kunden finden. Aber muss Polar diese Idee übernehmen? Ich bin der Meinung Polar bietet genügend eigene Ideen.

  5. avatar
    #4 Artikel von buket seval  (Vor 5 Jahren)

    ich denke RC steht für Running und Cycling, nicht für Running Computer wie der Author es vorschlägt. So ist es auch zu erklären, dass neben dem s3+ Stride Sensor auch Cadence und Speed Sensoren für das Fahrrad kompatibel sind.
    Running & Cycling mit integrietem GPS, also ein echtes Multisport Produkt. Ich freue mich drauf

  6. Kommentare des Artikels abonnieren
Nach oben
%d Bloggern gefällt das: