Bluetooth

bt_icon

Bluetooth lernt das Sparen…

Gut drei Jahre, nachdem Nokia seien Wibree genannte Technik in die Bluetooth SIG eingebracht hat, hält die neue Stromspartechnik offiziell Einzug in das Bluetooth Protokoll. Diese wurde nun von der im April 2009 verabschiedeten Bluetooth Spezifikation v3.0 + HS auf Bluetooth Spezifikation v4.0 aktualisiert. Nachdem bei Version 3.0 noch der Focus auf der Übertragungsgeschwindigkeit lag, wird nun mit der vierten Version komplett neue Produktmöglichkeiten erschlossen. Der Hauptunterschied der neuen „LowEnergy“ Bluetooth Geräte liegt darin, dass Sie über Jahre nur von einer Knopfzelle oder Batterie versorgt werden können. Dies wird zum Einen über eine geringere Übertragungsreichweite von ca.10m und zum Anderen durch wesentlich geringere Werte des maximal, Durchschnitts und Standby Stromverbrauchs erreicht. Diese Technik stellt anfürsich nichts neues da, da sie zum Beispiel schon in ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Google Chrome

Eine "Chromebombe" auf Richmond? [Update 2]

Nach dem ersten Angriffen mit dem Google Chrome Webbrowser und dem Betriebssystem für Mobilgeräte Android dringt Google nun auch mit dem Chrome OS in den Bereich der Computerbetriebssysteme vor. Im offiziellen Google Blog erklärten Sundar Pichai, Google-Vizepräsident für Produkt-Management und Linus Upson, Engineering Director Geschwindigkeit, Sicherheit und Einfachheit zu den wichtigsten Zielen bei der Entwicklung des Betriebssystems. Dies soll vor allem durch die Einhaltung gängiger und zukünftiger Webstandards erreicht werden. Dies hat zum EInen den Vorteil, dass alle Anwendungen, welche schon heute im Browser funktionieren, auch für Chrome OS geeignet sind. Umgekehrt werden dann auch viele Anwendungen, welche für Chrome OS designed wurden auch in anderen Browsern funktionieren. Zunächst legt Google den Hauptaugenmerk ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
n79

Nokia & Polar: Der zweite Anlauf! [Update2]

Nachdem die erste Kooperation der beiden finnischen Weltmarktführern Polar und Nokia etwas im Sande verlaufen ist, haben die beiden Firmen nun eine neue Kooperation bekannt gegeben. Im Jahre 2005 haben beide Hersteller zunächst eine Software entwickelt, die nur auf dem Nokia 5140(i) Mobiltelefon verwendet werden konnte. So konnte die Polar MobileLink Software über das Handy eine Verbindung mit der S725(X) bzw. S625X aufbauen und  an die Polar Software senden. Nun gehen die beiden Firmen einen Schritt weiter. Hierfür hat Nokia die Software SportsTracker speziell an das N79 und den neuen Polar WearLink Bluetooth angepasst. In einem Artikel letzten November habe ich über Polar ...weiter lesen >>

Kommentare (3)

bt_icon

Ist Bluetooth bei Polar die Übertragungstechnik der Zukunft?

Der finnische Herzfrequenz und Fitnessspezialist Polar hat sein neues Trainingssystem für Mannschaftssportarten Team² vorgestellt. Dies wäre anfürsich nicht so interessant, wenn dort nicht für den Hersteller neue Wege beschritten würden. Mit dem Team² System verwendet Polar nämlich neben der “analogen” 5kHz Übertragungstechnik auch Bluetooth um die Daten der WearLink Herzfrequenzsensoren, die an auf der Brust oder dem Rücken getragen werden müssen. Diese Daten stehen dann entweder einem an der “Basisstation” angeschlossenem PC sowie Windows Mobile PDAs (mit Bluetooth Schnittstelle) zur Verfügung. Somit kann der Coach sich schnell ein Überblick über seine Sportler verschaffen. Zusätzlich gehört zu diesem System eine ausgeklügelte Teamverwaltungssoftware, die so eine langfristige Entwicklung der Spieler erfassen und darstellen kann.

Desweiteren ist auch ein interessantes Video auf der offiziellen Homepage der ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Bluetooth Textilbrustgurt

Sigma Sport kooperiert mit Zephyr Bioharness und stellt neue Produkte vor

Der deutsch Sportelektronikhersteller Sigma Sport geht eine Technologiepartnerschaft mit dem neuseeländischen Unternehmen Zephyr Technology ein. Laut einer Pressemitteilung geht es bei dieser Zusammenarbeit um Technolgietransfer bzw. Patentlizenzen im Bereich Herzfrequenzmessung und stellt ein multimillionen Dollar Deal für die Neuseeländer dar.< Durch den Technologieeinkauf kann Sigma auch schon erste neue Produkte vorstellen. Dabei handelt es sich um den neuen Brustgurt Compfortex, der sehr viele Ähnlichkeiten mit dem seit Jahren erhältlichen Polar WearLink aufweist.

Des Weiteren entwickelt Zephyr Technology aber noch ein weiteres interessantes Produkt. So haben die Neuseeländer einen Pulsgurt mit Bluetooth angekündigt. Dies könnte, eine kleine Java Anwendung vorausgesetzt, aus jedem Handy mit Bluetooth Schnittstelle einen Herzfrequenzmessgerät machen. Sollte das Mobiltelefon zudem noch ein GPS Empfänger besitzen, wären auch die Bestimmung, Speicherund und Auswertung von von Geschwindigkeit und Distanz problemlos möglich. Zudem wären auch Echtzeitsysteme mittels der im Handy integrierten Modemverbindung a là Tour de France für Jedermann denkbar.

Kommentare (0)

GPS Maus mit Datenlogger Funktion

Die auf GPS Geräte spezialisierte Firma Wintec hat eine Bluetooth GPS Maus, namens WBT-201, mit integriertem Datenlogger für bis zu 131.000 Koordinatenpaare presentiert. So kann man auf einfache Weise und ohne zusätzliche Hardware eine Route dokumentieren bzw. per Tasendruck wichtige Punkte (POI) z.B. für Fotos oder Zwischenzeiten speichern. Als GPS Chipsatz verwenden Wintec den mit -158dBm sehr empfindlichen Atmel/u-blox Antaris® 4. Dieser soll, im Gegensatz zum gängigen SiRFstar III Chipsatz, selbst in Gebäuden bis zu vier mal die Sekunde Positionsdaten liefern können.Die im internen Speicher abgelegten Trackdaten können über die im Lieferumfang beiliegende Software aufbereitet werden. So können zum Beispiel die gewanderten oder gefahrenen Strecken in das Google® Earth Format (*.kmz) exportiert und angezeigt werden. Aber die Daten können auch im gänigen GPX Format ausgegeben werden, so ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Nach oben