Earth

Google myTracks

Google MyTrack App liefert Echtzeitdaten der Tour de France

Interessante Neuigkeiten für die Tour de France Berichterstattung. Das Profiradteam HTC – Columbia und der Internetriese Google haben mit der Unterstützung des Smartphonehersteller HTC und Markführers für Leistungsmesssystem SRM eine Kooperation für die Tour de France 2010 vorgestellt. Ziel ist es für „Tour de France-Fans“ und alle anderen Radsportbegeisterten die Livedaten der HTC – Columbia Fahrer in Echtzeit zugänglich zu machen. Damit rücken alle Fans vor dem TV Gerät noch ein Stück näher ans Renngeschehen heran. Aufbauend auf der MyTracks App für Android werden die Zuschauer in der Lage sein, alle aktuellen Daten der verwendeten ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Movescount

Suunto stellt Movescount.com Webservice vor…

Nachdem polarpersonaltrainer.com und den Garmin Connect Webservice stellt nun auch Suunto einen eigenen Webservice namens movescount.com vor. Momentan ist der Dienst nur in englischer Sprache verfügbar und hat deswegen noch den Status „Beta“. Da er aber schon seit längerer Zeit in einer geschlossenen Testphase, auch von erfahrenen Nutzern ausgetestet werden konnte, ist der Dienst weitestgehend ausgereift. Der Service ist zunächst kostenfrei und kann auch ohne Suunto Produkt verwendet werden. Mit den kompatiblen Suunto Herzfrequenzmessern t3, t4, t6, M4, M5, x9i, x9mi, x10, x10m und MemoryBelt kann man allerdings seine aufgezeichneten Daten mittels der MovesLink Software automatisch an die Suunto Server übertragen. Erfreulicher Wiese steht diese Software nicht nur ...weiter lesen >>

Kommentare (12)
Polar RS800cx vs. Garmin Forerunner 310xt

Der Test: Garmin Forerunner 310xt vs. Polar RS800cx

Wie angekündigt kommt hier nun mein Test oder eher Vergleich der beiden aktuellen Topgeräte aus dem Hause Garmin bzw. Polar. Eigentlich wollte ich den Test, zügiger durchziehen, doch hat mich zum Einen eine in Anspruchnahme der Garmin 310xt Herstellergarantie und zum Anderen der  große Funktionsumfang beider Geräte mehr Einarbeitungszeit gekostet, als ursprünglich gedacht. Meinen Vergleich habe ich, der Übersichtlichkeit wegen, in drei Abschnitte und ein Fazit unterteilt. Mit Sicherheit sind diese Ausführungen hier kritisier- und vor allem diskutierbar, allerdings will ich hiermit unentschlossenen Interessenten beider Geräte die Möglichkeit geben, einen tieferen Einblick zu bekommen. Häufig sind diversen Lauf, Rad oder Triathlon Magazine eher plakativ als tief in die Materie hineinreichend und auch der sogenannte Fachhandel kann flächendekend nicht diese ...weiter lesen >>

Kommentare (1)

GPS Navigation für Skihasen...

GPS Navigation für Skihasen und auch alle anderen…

Satsports päsentiert den nach eigenen Angaben erste echtzeit Navigationslösung für Skifahrer, Snowboarder, Bergsteiger, Radfahrer, Läufer und auch Golfer. Ein Wettertaugliches GPS Navigationsgerät ist anfürsich nichts neues, allerdings bringt die hiesige Software das gerät auf einen neuen Level. Satsport verspricht den Sportlern echtzeit Navigation und GPS Tracking. Letzter können selbstverständlich am heimischen Computer mit einer kostenlosen PC Software ausgelesen und z.B. für Google Earth bereitgestellt werden. Das Satsports GPS ist ein wetterfestes Navigationsgerät mit einen 2,7″ Touchscreen, 400MHz Samsung Prozessor und SiRFstar III Chipsatz geliefert wird. Zusätzlich kann der 256MG Speicher mit einer MicroSD Karte erweitert werden. Wer nicht gleich 310€ im Onlineshop von Satsports ausgeben möchte, kann die Software momentan noch kostenlos für iOS,Windows Mobile oder Andoid Handy herunterladen.

Kommentare (0)
Cixlosport Ciclonavic 50 radtacho mit GPS Funktionen

GPS Datenlogger CicloNAVIC 50 im Radcomputerformat

Nach Polar und Garmin zeigt auch Ciclosport ein Fahrradtacho mit GPS Funktionen. Das Einsteigergerät CicloNAVIC 50 ist im Prinzip ein einfacher Radtacho mit integriertem GPS Empfangsmodul. Dabei zeichnet das Gerät nicht nur die aktuelle Tour auf, sondern es ist vorab möglich, eine GPS Route auf das Gerät zu übertragen und anschließend nachzufahren. Mit der TrackBack Funktion kann man auch sozusagen einen Hinweg auf dem Gerät in einen Rückweg verwanden und sich so wieder zum Ausgangspunkt bringen lassen. Die Tourenplanung kann am heimischen PC zum Beispiel via Google Earth vorgenommen werden und per Kabel an den MiniUSB Anschluss des ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Garmin Foretrex 301 & 401

Garmin mit neuen Foretrex 301 & 401 Einsteigergeräten

Garmin hat ohne viel Aufsehen zu erregen zwei neue  GPS Outdoorgeräte für Einsteiger präsentiert. Bei den Foretrex 301&401 Geräten handelt es sich um handliche Armbandempfänger, welche von zwei AAA bzw. Micro Batterien für bis zu 18 Stunden Betrieausgelegt sind. Das Gehäuse ist für „rugged conditions“ also raue Umgebungen ausgelegt und somit auch wasserdicht ist. In der Basisversion 301 kann man bis zu 500 Waypoints und 20 Routen  vorab aufspielen. Zusätzlich kann der Fortrex bis zu 10.000 aufzeichnen und diese Punkte auf seinem Display als Linie wiedergeben. Mit Hilfe der TracBak Funktion findet man (und Frau) wieder zielsicher zum Ausgangspunkt oder dem in der Wildnis geparkten Auto zurück. Zusätzlich zu diesen Funktionen ist der Foretrex 401 mit einem elektronischen Kompass, barometrischen Höhensensor und einem ANT+ Empfänger für externe Sensoren, wie Herz- und Trittfrequenz kompatibel. Zudem kann der 405er über Verbindung zu einem PC oder Mac herstellen.

Preise und ab wann die Geräte verfügbar ...weiter lesen >>

Kommentare (0)

ATP PhotoFinder Pro GPS Geotagger mit SD-Card Slot

Der für GPS Lösungen bekannte Hersteller ATP hat eine verbesserte Version seiner PhotoFinder GPS Maus vorgestellt. Bei der PhotoFinder Pro wird nicht mehr, wie bei den “Vorgängermodellen” PhotoFinder und PhotoFinder Mini eine externe Dockingstation benötigt. Die Speicherkarte einer Digilalkamera kann also schon unterwegs in den Speicherkartenslot eingesteckt werden. Aber zunächst einmal zum Anfang zurück. Bei der ATP PhotoFinder Pro GPS Maus handelt es sich um einen Geologger für Digitalkameras. Schaltet man die GPS Maus an, so beginnt sie mit der Trackaufzeichnung. Mittels Knopf kann man aber auch POI (Points-of-Interest) markieren. Durch das vom GPS System übertragene Zeitsignal, stimmt die Uhr der GPS Maus immer sekundengenau. Gleichzeitig werden von Digitalkameras auch immer das Aufnahmedatum sowie die Uhrzeit in den sogenannten Exif Informationen jedes Bildes gespeichert. Und genau hier setzt ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Polar CS600x Radtacho

Erster Eindruck: Polar CS600x mit allem Zubehör

Knapp ein halbes Jahr nachdem RS800cx hat Polar sein Radsportcomputer CS600 um die GPS Funktionalitäten erweitert. Da ich sowohl vom CS600, als auch von den GPS Funktionen des RS800cx begeistert bin, war ein Upgrade auf den CS600x obligatorisch. Zumindest für mich, da ich aufm Rad eigentlich keine Uhr am Handgelenk oder Lenker haben will. Das Gehäuse ist von der Form identisch mit dem des CS600, allerdings ist es nun nicht mehr in einer Carbonoptik bedruckt, sondern in weiß, silber und anthrazit gehalten.

Die Hauptunterschiede des CS600x zum CS600:

  1. automatisches GPS-Geocaching sobald ein Polar G3 GPS Sensor verwendet wird
  2. Polar IrDA USB Interface im Lieferumfang
  3. Kann mit Hilfe des G3 GPS Sensors und einem “optionalen Armband” auch fürs Lauftraining mit Geschwindigkeits- und Distanzmessung

...weiter lesen >>

Kommentare (6)
Google Earth 5

Google Earth 5.0 taucht ab und fliegt zum Mars…

Google hat am heutigen Montag Version 5 seines Globetrotters Google Earth zum Download freigegeben. Die auffälligste Neuerung ist wohl, dass die “Google Earth Plus” Funktionen, wie zum Beispiel das direkte Auslesen diverser GPS Geräte nun auch mit der kostenlosen Version möglich ist. Deshalb entfällt auch mit Version 5 aus Google Earth Plus. Google Earth Pro, mit welcher auch das Erstellen von Videoanimationen oder komplizierten Landvermessungen möglich ist, wird es weiterhin geben. Abgesehen von den oben genannten Veränderungen hat sich auch noch einiges Anderes getan. So kann man nun mit Google Earth auch in Richtung unseres roten Nachbarplaneten Mars abheben und Ihn mit gewohnten “terrestrischen” Navigationsmitteln erkunden. Durch die virtuelle Wasseroberfläche taucht ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Nach oben