Rotor

osymetric Kettenblatt

Wiggos Oval (Osymetric im Test)

Als aktiver Rennfahrer bin ich stets auf gutes Material und etwaige Vorteile, die man sich dadurch aneignen kann, bedacht. Diesbezüglich sind nicht nur Aerolaufräder oder dergleichen, sondern insbesondere auch der Antrieb des Fahrrades von besonderem Interesse. Ein maßgebliches Teil für die Kraftübertragung und das Fahrgefühl sind die Kettenblätter. Die überwiegende Mehrheit der Kettenblätter sind rund und unterscheiden sich fast nicht voneinander. Interessant wird es, wenn man den Mainstream verlässt und sich mit ovalen Kettenblättern auseinandersetzt. Kann man sich durch den Einsatz von ovalen Kettenblättern einen Vorteil verschaffen?

Diesbezüglich bot sich mir vor längerer Zeit die Möglichkeit die von Rotor angebotenen Q-Rings zu testen. Den dazugehörigen Review findet ihr hier. Ich persönlich bin die Kettenblätter mehrere Monate gefahren und habe sie dann schlussendlich wieder gegen meine runden 53/39 Kettenblätter ausgetauscht. Da ich der Meinung war, dass alle ovalen Kettenblätter die auf dem Markt verfügbar sind mehr oder weniger gleich sind, ...weiter lesen >>

Kommentare (2)
Rotor 3D+power Kurbelgarnitur

EuroBike: Mir der 3D+Power gibt Rotor nun auch in der Leistungsmessung Gas…

Nachdem Rotor schon bei der letztjährigen EuroBike seine Leistungsmesssystem als „Prototyp“ vorgestellt hat, präsentiert die spanisch-italienische Connection zur EuroBike’12 Ihr fertiges System für den Markt. Die Spanier, welche viel Erfahrung mit der Verarbeitung von Aluminium für Ihre Q-Rings Kettenblätter und vor allem die 3D/3D+ Kurbeln gesammalt haben, haben sich für diese „Projekt“ mit den italienischen Firma AIP zusammen getan um deren MEP Messsystem für die Rotor Kurbeln weiterentwickelt. Obwohl auch die Rotor 3D+power ein kurbelbasiertes System ist, unterscheidet es sich von den Systemen wie SRM, Power2Max oder Quarq. Messen diese genannten Systeme die „Verwindung/Torsion zwischen dem Kurbelstern und den Kettenblättern, so messen die Südländer diese in den Kurbelarmen selbst. Will man den ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
qring_small

Ovale Kettenblätter à la Q-Rings: Was steckt dahinter?

An einem Fahrrad sind alle für den Vortrieb relevanten Teile rund; die Laufräder, die Ritzel, die Kettenblätter, selbst die Scheibenbremsen. Sogar die angestrebte Fahrtechnik, der „runde Tritt“, weist darauf hin, dass sich im Radsport alles im Kreis dreht.

Seit einigen Jahren verkauft Rotor ovale Kettenblätter unter dem Namen Q-Rings und behauptet, dass die ovale Form der Kettenblätter den runden Tritt begünstigt und zu einer Leistungssteigerung führen kann.

Dieses Produkt erfreut sich unter Radsportlern immer größerer Beliebtheit. Grund genug für uns von TrainingDigital.info diese ovalen Rundmacher in einem Langzeittest genauer unter die Lupe zu nehmen. Das getestete Material wurde uns freundlicherweise von der Firma Rotor zur Verfügung gestellt.

Doch bevor wir über den Test und die Ergebnisse reden erstmal etwas Hintergrundwissen über die Funktion und die Idee hinter den Q-Rings.

 

Der „runde Tritt“:

Wie bereits erwähnt, wird im Rahmen der Optimierung und Ökonomisierung des Radfahrens ein ...weiter lesen >>

Kommentare (6)

Nach oben