1.1 Installation vorbereiten

Im ersten “Kapitel” möchte ich zunächst einmal auf die Installation und den Umzug der Daten auf einen neuen PC eingehen. Zunächst gehe ich darauf ein, wo man seine bisherigen Polar Daten z.B. aus der Polar Precision Performance 3 bzw. 4 oder natürlich der ProTrainer 5 Software findet und diese auf einen anderen PC überträgt. Danach geht es zu der eigentlichen Installation der Software. Während diese sich unter Windows XP recht einfach gestaltet, so ist Sie unter Windows 7 oder Windows Vista auf Grund der von Microsoft entwickelten Sicherheitsfunktionen (auf UserAccountControl genannt), etwas kniffliger. Hier muss man, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, seine Benutzerdaten der Polar Software, manuell in ein anderes Verzeichnis verschieben und dementsprechend die Verknüpfungen in der Software abändern. Da sich Windows 7 und Windows Vista identisch verhalten und größtenteils die selbe Architektur und Sicherheitsfunktionen bieten, können diese beiden Betriebssysteme gleichbehandelt werden. Am Ende dieses Kapitels kommen wir zurück auf die anfangs gesicherten Daten und wie man diese relativ einfach wieder in die ProTrainer 5 Software integriert.

1.1.1 Persönliche Daten unter Windows XP finden und sichern

Unter Windows XP findet man sämtliche Daten im Softwareinstallationsverzeichnis der Polar Software, sofern man bei der Installation kein anderes Verzeichnis angegeben hat. Für die Polar Precision Performance 3 oder 4 bzw. Polar ProTrainer 5 Software lauten dieses wie folgt:

C:\Programme\Polar\Polar Precision Performance
C:\Programme\Polar\Polar ProTrainer

In diesen Verzeichnissen findet sind für jeden in der Polar Software angelegten Benutzer ein gleichnamiges Verzeichnis. Im meinem Beispiel lautet der Benutzer der polar Software “Luke NRG” und dem entsprechend findet sich dort das Verzeichnis “Luke NRG”. Diese Benutzerverzeichnisse gilt es es für den neuen PC zu sichern. Auch empfehle ich, von den jeweiligen Benutzerverzeichnissen regelmäßige Sicherungen anzufertigen um Datenverlusten vorzubeugen. Screenshot der ProTrainer 5 Verzeichnisstruktur unter Windows XP

1.1.2 Persönliche Daten unter Windows 7 / Vista finden und sichern

Im Gegensatz zu Windows XP, können die Daten unter Windows 7 / Vista sich prinzipiell auf zwei Orte aufgeteilt sein. Dies liegt an der anfangs erwähnten Windows UAC. Die UAC verhindert im falle der ProTrainer 5 Software, dass Daten in das Installationsverzeichnis, sprich dem Benutzerordner geschrieben werden. Die Argumentation von Microsoft ist hier ganz einfach und leicht nachvollziehbar. Jeder Benutzer und somit jede Software hat generell nur lesenden Zugriff auf wichtige System- und Softwareverzeichnisse. Denn wo nur lesend zugegriffen werden kann, kann sich auch kein Virus oder Trojanisches Pferd einnisten. Für wichtige Anwendungsdateien und auch die Benutzerdateien sieht Microsoft spezielle Verzeichnisse, wie z.B. die “Eigenen Dateien” für Benutzerdaten vor. Die Polar Software hält sich leider in diesem Falle nicht an diese Microsoft Vorgaben. Glücklicher Weise hat Microsoft aber noch eine Hintertür offen gelassen und eine sogenanntes “Virtuell Store” Verzeichnis eingeführt. Versucht eine Anwendung Daten in ein von der UAC geschütztes Verzeichnis zu schreiben, wird diese Datei um Betriebssystem umgeleitet. Das entsprechende Programm bekommt hierbei nicht mit. Allerdings funktioniert dieser Weg nur innerhalb eines Programmes. Mit weiteren Anwendungen wie Google Earth oder für andere Windows Benutzer sind Daten im “Virtual Store” Verzeichnis nicht sichtbar.

Um nun die Daten zu finden, geht man nun wie folgt vor. Zunächst kann, muss aber nicht, sich der ältere Teil der Benutzerdaten im Installationsverzeichnis selbst befinden. Je nach Software lauten diese Verzeichnisse wie folgt:

Computer >> Lokaler Datenträger (C:) >> Programme >> Polar >> Polar Precision Performance bzw. als absoluter Pfad
C:\Program Files\Polar\Polar Precision Performance Computer >> Lokaler Datenträger (C:) >> Programme >> Polar >> Polar ProTrainer bzw. C:\Program Files\Polar\Polar ProTrainer

Screenshot der ProTrainer 5 Verzeichnisstruktur unter Windows 7 bzw. Vista

Wenn sich hier ein Ordner befindet, der den gleichen Namen wie der in der Software verwendete Benutzer hat, so muss dieser als erstes gesichert werden. In meinem Beispiel ist allerdings sind alle Benutzerdaten im “Virtual Store” Verzeichnis, so dass sich keine Benutzerdaten im Installationsordner befinden. Im nächsten Schritt sichert man die neueren Daten, welche sich im “Virtual Store” Verzeichnis finden. Um das “Virtual Store” Verzeichnis zu öffnen muss man nur in der Menüleiste des Explorers auf den Schalter “Kompatibilitätsdateien” (oben von mir rot markiert) klicken und schon befindet man sich in dem sonst versteckten “Virtual Store” Verzeichnis.

Screenshot des „VirtualStore“ Verzeichnisses in da Windows 7 / Vista die Schreibzugriffe umleitet

Sofern schon im Installationsverzeichnis Daten vorhanden war, kopiert man diese in den im ersten Schritt erstellte Kopie des Benutzerordners. Hierbei ist darauf zu achten, dass ggf. Duplikate von den Dateien aus dem “VirtualStore” Verzeichnis ersetzt werden. Diese sind im Allgemeinen neuer und somit von einer höheren Relevanz. Sollte man im Installationsverzeichnis keinen “persönlichen Benutzerordner” gefunden haben, benötigt man nur die Sicherheitskopie des “Benutzerordners” aus dem VirtualStore” Verzeichnis. Auch hier empfehle ich, von den jeweiligen Benutzerverzeichnis regelmäßige Sicherungen anzufertigen um Datenverlusten vorzubeugen.

 

Kapitel 1.2 >>

 

Stand: 10.06.09

  1. Kommentar verfassen

  2. avatar
    #1 Artikel von Peter  (Vor 7 Jahren)

    Hallo
    Dank Deiner Anleitung habe ich es problemlos geschafft, die Polar-Daten vom meinem alten Laptop unter Precision Perfromance/Windows XP auf ProTrainer 5/Vista zu übernehmen, es hat alles geklappt. Vielen Dank.
    Gruss
    Peter

  3. Kommentare des Artikels abonnieren
Nach oben
%d Bloggern gefällt das: