2.2 Verschiedene Herzfrequenzzonen-Sätze (SportZonen) einrichten

Nachdem wir nun den ersten Benutzer angelegt haben, kommen wir nun zu seinen Benutzereinstellungen. Daten wie Alter, Gewicht, Geschlecht und so weiter sind trivial und hierauf wird auch nicht weiter eingegangen. Das wichtigste für einen Herzfrequenzmesser sind wohl zum einen natürlich die angezeigten Pulswerte, aber auch die “Interpretation” davon. Um dem Nutzer die Einordnung seiner aktuellen Herzfrequenz zu erleichtern, kann man sich Herzfrequenzzielzonen oder im Polar Jargon “SportZonen” sowohl in der Software, als uch bei den Modellen der RS- und CS-Serie hinterlegen. Zudem kann man sich bei diesen Geräten den ZonePointer anzeigen lassen, der einem anhand einer Zonenleiste immer genau anzeigt, in welcher ZielZone man nun trainiert. Zunächst sollte man sich aber erst einmal seine ZielZonen in der Polar Software hinterlegen. Die Software gibt einem die Möglichkeit insgesamt vier verschiedene “SportZonen”-Sätze abzuspeichern. Dies ist aus zwei Gründen sinnvoll. Zum Einen unterscheiden sich die Zielzonen abhängig der gewählten Sportart als auch zum Anderen entwickelt man sich und seine Herzfrequenz im Verlauf der Vorbereitungsphase oder der Wettkampfsaison selbst. Um sich nun einen SportZonen Satz auf seine eigenen Vorlieben oder noch besser, mit Hilfe einer Leistungsdiagnostik ermittelten Werte, einzustellen, geht man wie folgt vor:

1. Zunächst geht man in der Polar Software auf “Optionen” >> “Eigenschaft Person…” und wechselt im Fenster “Personenangaben bearbeiten” in den Reiter “SportZonen”.

2. Dann markiert man sich einen der vier “SportZonen”-Sätze und geht auf dem direkt unter dem Diagramm befindlichen “Bearbeiten…” Button. Vorher kann man sich aber noch überlegen, ob man die “Belastungsberechnung” und die “Wattoption” der SportZonen aktiviert. Ersteres macht, aus meinen Erfahrungen, nur wenig Sinn, da ich die Werte, die hierdurch ausgegeben werden, für mich keinen Sinn ergeben und ich diese auch noch nicht nachvollziehen konnte. Auch die Dokumentation von Polar ist hierzu sehr dünn und außer der Aussage, dass die Belastungswerte Trainingseinheiten verschiedener Dauer und Intensitäten miteinander vergleichbar machen soll, recht unergibig. Die optionalen Wattwerte ergeben hingegen mit einem Polar Leistungsmesser und der entsprechenden Leistungsdiagnostik durchaus Sinn.

Polar "SportZonen"-Sätze bearbeiten...

3. Nun kann man den ausgewählten “SportZonen”-Satz direkt bearbeiten. Unter Name kann eine nachvollziehbaren Bezeichnung eintragen. Direkt darunter kann man nun auswählen, ob man die SportZone über die absoluten Herzfrequenzwerte (HF), über die prozentualen Anteile der maximalen Herzfrequenz (% der HFmax) oder über die prozentualen Anteile der Herzfrequenz Reserve (% der HF-Reserve) definiert. In meinem Beispiel habe ich die SportZonen über die Anteile der maximalen Herzfrequenz definiert (% der HFmax). Nach der Bearbeitung schließt man das Fenster mit “OK”.

Sollte im Fester “SportZone bearbeiten” die maximale Herzfrequenz nicht korrekt angezeigt werden, so kann man diese unter “Optionen” >> “Eigenschaft Person…” im Reiter “Testwerte” überprüfen und ggf. abändern.

4. Hat man nun alle SportZonen”-Sätze seinen Bedürfnissen angepasst, sollte man das Fenster “Personenangaben bearbeiten…” erst einmal unbedingt mit “OK” schließen. Ansonsten kann es sein, dass die Änderungen, welche man gerade hinterlegt hat, verworfen werden. Möchte man noch Werte in einem anderen Reiter bearbeiten, so kann man schnell über “Optionen” >> “Eigenschaften Person…” in dieses Menü gelangen.

 

 

Kapitel 2.3 >>

 

Stand: 13.06.09

  1. Kommentar verfassen

  2. avatar
    #1 Artikel von Ron (Vor 5 Jahren)

    Sehr schöne Übersicht. Leider suche ich verzweifelt genau so etwas für die Onlineversion polarpersonaltrainer.com. Gibt es da etwas?

  3. avatar
    #2 Artikel von Christoph Herrmann  (Vor 7 Jahren)

    Hey, vielen Dank für die super hilfreiche Doku, davon könnten sich einige Profihersteller, wie auch Polar, für ihre Benutzerdoku eine Scheibe abschneiden. Respekt & herzlichen Dank für die Mühen!
    LG

  4. avatar
    #3 Artikel von Heike Baeckmann  (Vor 7 Jahren)

    Klasse, Deine Seite. Ich habe hier schon viel gelernt.
    Werden die neuen Einstellungen der Sportzonen eigentlich in die bereits bespeicherten Trainingseinheiten übernommen oder was muss man dann noch machen.
    Gruß Heike

  5. Kommentare des Artikels abonnieren
Nach oben
%d Bloggern gefällt das: