4.2 Eine Trainingsdatei öffnen und die verschiedenen Anzeigemöglichkeiten verwenden

Hat man eine Trainingsdatei, wie in Kapitel 3 beschrieben, heruntergeladen. So wird Sie im Trainingskalender angezeigt. Zugleich wird der Tag mit der in der Sportart hinterlegten Farbe eingefärbt. Was genau einem an dem entsprechenden Kalendertag angezeigt werden soll, kann man mit einem rechtsklick in den Kalender und im folgenden Menü unter “Eigenschaften Kalender…” im Reiter “Allgemein” sehr genau seinen Wünschen anpassen. In diesem EInstellungsmenü besteht die Möglichkeit, die Anzahl der angezeigten Wochen zu verändern, die Wochennummerierung, die Wochenzusammenfassung, die Colorierung der Trainingseinheiten, sowie die Namen der Trainingseinheiten oder deren Anmerkungen ein- oder auszublenden.

Mit einem Doppelklick auf den entsprechenden Kalendertag öffnet man nun das Trainingstagebuch für diesen Kalendertag. Hier bekommt man nun schnell eine Übersicht über die absolvierte Trainingseinheit. In der linken Hälfte sind die wichtigsten Merkmale wie “Name”, “Sportart”, “Startzeit”, falls vorhanden “Distanz” sowie die verbrauchten “Kalorien” und die durchschnittliche Herzfrequenz aufgeführt. Zudem kann man noch unter “Hinweis” eine Anmerkung zur Trainingseinheit, wie z.B. die gefahrene Route oder besondere Vorkommnisse vermerken. Rechts daneben findet man direkt die Einteilung der Herzfrequenz in seine “SportZonen” samt Balkendarstellung wieder und darunter entsprechend die “Gesamtzeit” der Trainingseinheit. Als letzte Information wird einem eine kleine Vorschau über die aufgezeichnete Trainingseinheit samt deren Speicherintervall präsentiert.

Insgesamt können im Trainingstagebuch, je nach Ansicht und zur Verfügung stehender Optionen, bis zu zehn verschiedene Funktionsbuttons angezeigt werden. Zunächst findet man im Reiter “Tagesinformationen” rechts oben folgende Schalter:

Mit Hilfe des linken Schalters kann man schnell ein neues oder schon vorhandenes Training planen und diesem Kalendertag anfügen. Hierfür muss man auf das Symbol mit dem Balkendiagramm klicken und entweder “Neu…” oder “Suchen…” wählen. Will man manuell eine schon durchgeführte Trainingseinheit anfügen, so kann man dieses schnell über das mittlere “Kurvensymbol” erreichen. Möchte man nur seine Trainingsdaten per email versenden, klickt man einfach auf den Schalter mit dem Briefumschlag und es öffnet sich der entsprechende Assistent.

Wechselt man nun die Registrierkarte und wechselt auf eine “(Trainings-) Einheit), so steht einem die oben angezeigte Ansicht bereit. In der rechten oberen Ecke stehen einem folgende Schalter zur Verfügung:

Mit dem linken Schalter, kann man die angefügte Datei an einen anderen Tag verschieben, falls mal, durch ein versehen, am Trainingscomputer das falsche Datum eingestellt war. Mit Hilfe des “Papierkorbes” kann man die angezeigte Einheit schnell und einfach löschen.

Unter der Kurvenvorschau finden sich bis zu sechs weitere Schalter. Allerdings werden je nach verwendetem Gerät, nur die entsprechend sinnvollen Schaltflächen angezeigt.

Der erste Schalter “Track-Informationen” mit der Landkarte als Symbol wird nur angezeigt, wenn man ein “GPS Tracking” fähiges Gerät und aktiviertem GPS Sensor verwendet hat. Hierdurch wird das Menü “Track-Informationen” mit den entsprechenden Auswahlmöglichkeiten geöffnet. Mehr dazu in Kapitel 6. Der zwei Schalter “Multisport” bietet die Möglichkeit, eine oder mehrere Dateien für eine gesamte Betrachtung zusammenzufügen. Klickt man auf diesen Schalter, so hat man nun die Möglichkeit eine “Multisport Ansicht (zu) bearbeiten” oder, sofern schon geschehen, diese “Mulstisport-Ansicht öffnen”. Das dritte Symbol “Auswahl-Infos” zeigt eine tabellarische Auflistung der in der Trainingseinheit getroffenen Auswahl. Mehr zum Thema Auswahl findet Ihr im Kapitel 4.3 Nebenan ist der Schalter “Aktualisieren” mit den zwei grünen Pfeilen auf dem Papier. Dieser aktualisiert ggf. Änderungen welche man durch eine Fehlerkorrektur in der Kurvenansicht vorgenommen hat mit dieser Ansicht im Trainingstagebuch. Dies betrifft z.B. fehlerhafte Gesamt- oder Durchschnittswerte, welche durch Ausreißer oder Aussetzer überhöht oder zu niedrig waren. Der Schalter “Kurvenansicht” bietet insgesamt drei Möglichkeiten. Zunächst kann man über “Einheit öffnen” die “normale” Aufzeichnung mit der Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Höhe usw. öffnen. Hierzu später mehr. Der zweite Menüpunkt “Einheit zum Vergleichen öffnen…” ist normalerweise ausgegraut. Nur wenn schon eine Einheit geöffnet ist, kann man diesen Punkt anwählen um die schon geöffnete Datei mit dieser Datei zum Vergleichen übereinander legen zu können. Der letzte Punkt “R-R Kurve öffnen…” ist ebenfalls meistens ausgegraut. Er steht nur zur Verfügung, wenn die Trainingseinheit zusätzlich mit aktivierter R-R Messung aufgezeichnet wurde. Klickt man auf diesen Menüpunkt, wird die R-R Kurve mit den entsprechenden Informationen angezeigt.

Hinweis!Änderungen, welche man im Trainingstagebuch unter Tagesinformationen oder der jeweiligen EInheit übernimmt, werden nur übernommen, wenn man das Trainingstagebuch über “OK” schließt. Das Schließen über das “rote Kreuz” des Windows Fensters (rechts oben), wird von der Software wie “Abbrechen” behandelt und somit werden die getätigten Änderungen verworfen.

Kapitel 4.3 >>

Stand: 21.08.09

  1. Kommentar verfassen

  2. Kommentare des Artikels abonnieren
Nach oben
%d Bloggern gefällt das: