Giro_AirAttackShield

Giro Air Attack– Aerodynamischer Vorteil für Straßenrennen

Um während eines Radrennens möglichst viel Energie für die entscheidende Attacke einsparen zu können, entwickelt die Industrie seit Jahren aerodynamische Laufräder, Fahrradrahmen und Trikots. Über die aerodynamischen Eigenschaften der getragenen Fahrradhelme hatte sich lange keiner Gedanken gemacht. Der primäre Fokus lag lange auf guter Belüftung und minimalem Gewicht. Doch seit den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr und den Frühjahrsklassikern in diesem Jahr ist es offensichtlich, dass das die Hersteller dem Thema Aerodynamik von Straßenhelmen wesentlich mehr Bedeutung beigemessen haben. So nutzen zum Beispiel seit diesem Jahr Teams Sky und Team Lotto-Belisol aerodynamisch verkleidete Straßenhelme. An der Formgebung der Helme ist jedoch zu erkennen, dass es sich eher um einen voll verkleideten Straßenhelm aus dem bereits vorhandenen Sortiment handelt als eine spezielle aerodynamische Neuentwicklung. Den Weg einer kompletten Neuentwicklung eines aerodynamischen Straßenhelms ist nun die Firma GIRO gegangen und hat für 2013 den GIRO Air Attack angekündigt.

Die Form des ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Polar RCX3 Multisport Computer

ISPO’2012: Neuer RCX3 Multisportcomputer und RCX5 im Gelben Trikot

Auf der ISPO in München zeigt der finnische Herzfrequenzspezialist Polar sein neuen Multisportcomputer RCX3. Wie schon nach der Veröffentlichung seines großen Bruders RCX5 erwartet, bringt er die fehlerresistenten w.i.n.d. Funkübertragung, ein großes Display in einem ansprechenden Design nun auch in die Mittelklasse im Bereich von 200€. So ist der RCX3, mit allen w.i.n.d. Sensoren wie Polar G5/G3 GPS, s3+/ s3 Laufsensor oder den Geschwindigkeits- bzw. ...weiter lesen >>

Kommentare (1)
Polar WearLink H7 Brustgurt

Polar Bluetooth Brustgurt die 3. ! Äh Nein! Die 4.0te…

Nachdem die ersten beiden Generationen von Bluetooth Herzfrequenzbrustgurten entweder Nokia Handys vorbehalten oder mit iPhones inkompatibel waren, starten nun der finnische Herzfrequenzspezialist seinen dritten Anlauf. Diesmal auf Basis von Bluetooth 4.0 (vormals LowEnergy) welches im Bereich für Sport- bzw. Fitnessequipment zusätzlich die Bezeichnung “Smart” erhält. Der Vorteil dieser Bluetooth Generation ist zum einen die Kompatibilität zwischen verschiedenen Herstellern und zum Anderen der deutlich niedrigere Energieverbrauch. Auf der anderen Seite, wird sich Bluetooth Smart schon dadurch auch bei Sportuhren und anderem Fitnesequipment etablieren, da neue Computer wie das aktuelle MacBook Air oder zukünftige Generationen von iPads oder anderen Android ...weiter lesen >>

Kommentare (11)

Pioneer PotterNavi SGX-CN700

Pioneer PotterNavi! GPS Radtacho mit Mobilfunkanbindung

Der japanische Elektronikkonzern Pionneer hat ja schon letzten Winter seine ernsten Ambitionen in Bezug auf Radsport offenbart und legt jetzt mit dem ersten fertigen Produkt nach. Allerdings sind die als „SGX-CN700″ bezeichneten Geräte wohl eher für technikverliebte Freizeitradler denn für funktionsbewusste Trainingsjunkies gedacht. Aber zunächst einmal der Reihe nach. Das PotterNavi (engl. Potter bedeutet soviel wie „herumfuhrwerken“) ist mit einem 2,4″ 240×320 LCD-Display, UMTS Mobuilfunkmodem, ANT+ Empfänger, Beschleunigungssensor und einem Akku für 10 Betriebsstunden ausgelegt. Das Gerät wird allerdings nur über den ebenfalls vorhandenen MicroUSB Anschluß geladen. Der Datenaustausch mit der von Pionier vorgestellten Tourenplanungs- und Auswertungswebservice findet ausschließlich über die UMTS Mobilfunkverbindung statt. Ein lokales Auslesen und die Verwendung einer Desktopsoftware scheint nicht vorgesehen zu sein. Obwohl das Gerät ANT+ kompatibel ist, so scheint es lediglich mit dem ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
Garmin FIT App Logo

Neue Fitness Apps von Garmin für Android und iPhone

Nachdem Garmin durch den Kauf von Navigon schon Erfahrung mit Smarthone Apps eigekauft hat, zeigt der GPS Gerätehersteller erstmals auch im Fitnessbereich eine Smartphone jeweils für Android und iOS. Zusätzlich wird auch ein ANT+ Adapter für iPhone (und iPod Touch) auf den Markt kommen. Dieser ähnelt von der Größe dem schon länger erhältlichen Wahoo Fiscia Key. Auf Android Smartphones und dem iPhone ohne ANT+ Adapter stehen zunächst via GPS die Geschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz und der Streckenverlauf zur Verfügung. Diese Daten werden nicht nur angezeigt, sondern auch mit protokolliert. Am ...weiter lesen >>

Kommentare (4)
xEndurance

Erster Eindruck: XEndurance

Auf der diesjährigen Eurobike habe ich auf meinem Rundgang mal wieder viel Neues gesehen und mich mit interessanten Leuten über ihre Produkte unterhalten. Eine dieser Personen war Sandy Kellin von Extreme Endurance, der mir, in einem sehr ausführlichen Gespräch, sein neues Nahrungsergänzungsmittel XEndurance vorgestellt hat. XEndurance soll folgende Eigenschaften haben:

· Unterstützung der sportlichen Höchstform · Kompensation der trainingsinduzierten Säuren · Verbesserung der Regenerationsfähigkeit · Verbesserung der Ausdauer · Verminderung der Muskelschmerzen · Stoppt das Muskelbrennen

Kurz um XEdurance soll die Leistungsfähigkeit steigern, die Laktatproduktion herabsetzen und eine schnellere Muskelregeneration herbeiführen.

Von Hause aus stehe ich den oft sehr übertriebenen Versprechungen von Nahrungsergänzungsmitteln recht skeptisch gegenüber. Daher gab mir Sandy Travel Packs des Produktes mit und meinte ich solle es doch einfach ausprobieren. Erzählen könne man ja viel, aber ich solle mir doch einfach selbst einen Eindruck von dem Produkt machen.

Gesagt, getan! Ohne große Erwartung folgte ich ...weiter lesen >>

Kommentare (0)
CycleFit

Richtige Position auf dem Rennrad, ein guter Bikefit ist das A und O!

Im Radsport, sowie im Triathlon ist man stets darauf bedacht das leichteste, steifste, aerodynamischste und neueste Equipment zu haben. Im Idealfall ist alles farblich aufeinander abgestimmt und wird am besten in der aktuellen Saison von den Profis bei den großen Rundfahrten gefahren. Es wird jedoch oft vergessen, dass selbst das beste Equipment nur so schnell wie der Fahrer selbst ist und es vor allem zu dem Fahrer passen muss. Was hilft schon die neueste Zeitfahrmaschine, wenn die Position in der man momentan fährt die eigene Leistungsfähigkeit einschränkt und womöglich auf Dauer gesundheitsschädlich ist?

Doch welche Position ist denn nun die Optimale?

Um diese Frage zu klären, habe ich mich zu CycleFit.de nach Bensheim in die fähigen Hände von Lloyd und Britta begeben. Die Beiden betreuen seit Jahren Fahrer solch namenhafter Profiteams wie HTC-Highroad (z. B. gute Beispiele oder das gesamte Team?), Leopard Trek, Omega Pharma-Lotto, ebenso ...weiter lesen >>

Kommentare (4)
Garmin Forerunner 910xt

Garmin geht mit dem Forerunner 910xt baden…

Gut eine Woche vor dem berühmten Ironman auf Hawaii präsentiert Garmin sein neues Multisport bzw. Triathlon Flagschff Forerunner 910xt. Beim Nachfolgemodell des Forerunners 310xt kann man allerdings klar erkennen, dass sich die Entwickler nicht nur die Kritik aus der Community zu Herzen genommen haben, sondern auch sinnvolle Neuerungen ganz besonders für die Schwimmer einfallen haben lassen.

Garmin hat besonders für die Radfahrer zusätzlich zum Sirf IV GPS Empfänger einen barometrischen Höhensensor integriert. Dieser ist bei den Edge Radmodellen schon seit längerem integriert. Somit bietet der neue FR910xt nun alle radfahrspezifischen Funktionen wie zum Beispiel der ...weiter lesen >>

Kommentare (1)
qring_small

Ovale Kettenblätter à la Q-Rings: Was steckt dahinter?

An einem Fahrrad sind alle für den Vortrieb relevanten Teile rund; die Laufräder, die Ritzel, die Kettenblätter, selbst die Scheibenbremsen. Sogar die angestrebte Fahrtechnik, der „runde Tritt“, weist darauf hin, dass sich im Radsport alles im Kreis dreht.

Seit einigen Jahren verkauft Rotor ovale Kettenblätter unter dem Namen Q-Rings und behauptet, dass die ovale Form der Kettenblätter den runden Tritt begünstigt und zu einer Leistungssteigerung führen kann.

Dieses Produkt erfreut sich unter Radsportlern immer größerer Beliebtheit. Grund genug für uns von TrainingDigital.info diese ovalen Rundmacher in einem Langzeittest genauer unter die Lupe zu nehmen. Das getestete Material wurde uns freundlicherweise von der Firma Rotor zur Verfügung gestellt.

Doch bevor wir über den Test und die Ergebnisse reden erstmal etwas Hintergrundwissen über die Funktion und die Idee hinter den Q-Rings.

 

Der „runde Tritt“:

Wie bereits erwähnt, wird im Rahmen der Optimierung und Ökonomisierung des Radfahrens ein ...weiter lesen >>

Kommentare (6)
Nach oben